Glashüttenweg - "Mit dem Fahrrad zu den Waldglashütten der Südegge"

Glashüttenweg

 In den Wäldern des Eggegebirges wurde bis weit in unser Jahrhundert hinein in zahlreichen Glashütten feine Glasware produziert, die oftmals bis ins Ausland exportiert wurde. Bedingt durch den enormen Holzverbrauch für die Schmelzöfen, wurden diese Glashütten in früheren Jahrhunderten immer wieder verlegt, wenn die Holzvorräte in Fabriknähe erschöpft waren.

Der 20 km lange ausgeschilderte „Glashüttenweg“ macht Sie mit den verschiedenen Orten der Glashütten vertraut und erzählt eine Geschichte vom wahren Glanz des Glases. Auf Ihrer Tour entdecken Sie alte Gebäude und die „Scherben“ dieser bedeutenden Produktionsstätten und begegnen dabei der wunderschönen Flora und Fauna der Region. 

 

Kurze Wegbeschreibung:

Holtheim (Holtheimer EGV-Hütte - Glashütte Marschallshagen - Marschallsburg) - Blankenrode (Glashütte Sieserkamp - Friedhof der Familie Becker) - Husen (Amerunger Kapelle) - Holtheim

Streckenlänge: ca. 20 km

Ausschilderung nur in eine Richtung mit dem Uhrzeigersinn, in vorgegebener Fahrtrichtung nur zwei mäßige Steigungen