Wanderflyer für idyllische Touren im Stadtgebiet von Lichtenau

Wanderflyer

Lichtenau ist wanderbare Natur!

Einzigartige Natur- und Landschaftsgebiete erstrecken sich über weite Flächen und laden sowohl zum Verweilen als auch zur Aktivität ein. Ob zu Fuß, auf den idyllischen Wanderwegen oder mit dem Fahrrad auf den gut ausgeschilderten Radwegen – die Natur lässt sich hier besonders gut erfahren.Lichtenauer Themenwanderungen - 
"Natur erleben und Neues erfahren"

Dieser Flyer zeigt Ihnen 7 verschiedene Wanderrouten durch das Stadtgebiet Lichtenau.

 

 

 





Natur und Kultur in Lichtenau-Dalheim
Rundwanderwege zum Kloster Dalheim
Informationen über die Geschichte des Klosters Dalheim, von der Gründung bis in die heutige Zeit, werden vermittelt und ebenso das  Naturschutzgebiet "Nonnenholz und Marschallshagen mit oberem Altenautal" vorgestellt. Als besonderes Naturschutzgebiet von  europäischer Bedeutung ausgewiesen, bietet es Lebensraum für seltene und gefährdete Tiere. Dieser großräumige und topographisch bewegte Landschaftsausschnitt zeichnet sich durch eine besondere mittelgebirgsartige Eigenschaft und hervorragende Schönheit aus.

Auf ausgezeichneten Rundwanderwegen von 3 bis 15 km lernen Sie einen Teil dieser Landschaft kennen. Wanderkarte zum Download:
Natur und Kultur in Lichtenau-Dalheim




Wandertour entlang des Besonderheiten von Blankenrode

Das kleine Walddorf Blankenrode liegt im südlichen Teil des Eggegebirges umgeben von umfangreichen Laubwäldern. In seiner Mitte entspringt in einem Quellteich die Altenau.


Stadtwüstung Um 1250 n. Chr. errichtete der Fürstbischof von Paderborn die Burgstadt Blankenrode auf einem Bergkopf der Egge als Grenzbefestigung gegen den Grafen von Waldeck. In langjährigen Grenzstreitigkeiten wurde die Burgstadt jedoch um 1390 n. Chr. in der "Bengeler Fehde" vollständig zerstört und fiel wüst. Das Bodendenkmal bezeichnen die Geschichtswissenschaftler heute als eine der prägnantesten Stadtwüstungen Mitteleuropas. Eine Spurensuche lohnt sich!

In der frühen Neuzeit wurde das heutige Blankenrode, ca. 1,5 km von der alten Burgstadt entfernt, neu besiedelt. Hier finden Sie heute gepflegte Gastronomie und Unterkünfte für einen erholsamen Wanderurlaub.







Blaue Blume Eine weitere Besonderheit erblüht auf den ehemaligen Bleikuhlen des Ortes - die sog. "Blaue Blume von Blankenrode". In Blankenrode wurde seit dem 13. Jh. bis ins 20 Jh. hinein Bleiglanz und später Zink abgebaut. Heute sind die Bleikuhlen und ihre Abraumhalden Naturschutzgebiete und bieten den Botanikern eine seltene Pflanzenwelt, z.B. das europaweit einzigartige blauviolette Galmeiveilchen. Die Arten der Galmei-Pflanzen haben sich an diesen schwermetallhaltigen Boden so angepasst, dass Sie nur auf diesem Boden wachsen können.









Wanderkarten zum Download:
Wandertour zum Galmeiveilchen in Blankenrode
Wandertour zur mittelaletrlichen Stadtwüstung Blankenrode

Die Lichtenauer Tourist-Information im Bürgerbüro der Stadt Lichtenau, Lange Straße 39,  hält dieses Informationsmaterial vor,  Tel. 05295/998841,