Fünf modernisierte Haltestellen im Stadtgebiet Lichtenau

 

Fünf modernisierte Haltestellen im Stadtgebiet Lichtenau

- Barrierefrei in den Bus -

 

Lichtenau, 15.03.2018

Nach knapp zehnmonatiger Bauzeit konnte der Umbau von insgesamt 5 Bushaltestellen im Stadtgebiet Lichtenau nun fertig gestellt werden. Folgende Haltestellen wurden von der Stadt Lichtenau zur Förderung beim Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) angemeldet und sind nun barrierefrei ausgebaut:

- Haltestelle Post, Ortsteil Kleinenberg in Fahrtrichtung Scherfede
- Haltestelle Post, Ortsteil Kleinenberg in Fahrtrichtung Paderborn
- Haltestelle Blankenrode, Ortsteil Blankenrode
- Haltestelle Kilian-Grundschule, Ortsteil Lichtenau
- Haltestelle Grundschule Altenautal, Ortsteil Atteln

„Mit dem umfangreichen Zuschuss in Höhe von 125.364 € hat der Zweckverband Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) insbesondere neue barrierefreie Haltestellen geschaffen. Vor allem an den beiden Grundschulstandorten in Lichtenau und Atteln wird für die Schülerinnen und Schüler die Sicherheit beim Ein- und Ausstieg in den Bus erheblich verbessert“, so Dr. Ulrich Conradi, Verbandsvorsteher des NWL.

Im Rahmen des Umbaus wurden die Bussteigkanten erhöht und die Wartezone für die Fahrgäste höhenmäßig angepasst, sodass nunmehr ein niveaugleicher Ein- und Ausstieg für die Fahrgäste gewährleistet ist. Für blinde und sichteingeschränkte Verkehrsteilnehmer wurden die Haltestellen mit taktilen Leitelementen versehen. Die Haltestellen in Blankenrode, an der Kilian-Grundschule und an der Post in Kleinenberg in Fahrtrichtung Scherfede haben transparente Fahrgastunterstände erhalten, die vor Regen schützen, für eine freundliche Atmosphäre sorgen und gleichzeitig das subjektive Sicherheitsempfinden erhöhen. 

Die Haltestellen werden durch die Linien 479 des Bürgerbusvereins „Lichtenau eMobil“ sowie durch die Linien 482, R82, 484, S85, S86 und 486 der Busverkehr Ostwestfalen GmbH (BVO) bedient.

Auch Lichtenaus Bürgermeister Josef Hartmann sieht die nun vollendete Baumaßnahme positiv: „Ein gut aufgestellter ÖPNV mit regelmäßigen Verbindungen ins Oberzentrum Paderborn aber auch der Dörfer untereinander hat für die Lebensqualität in unserer Flächengemeinde mit seinen 15 Dörfern einen hohen Stellenwert. Die hochwertige Ausstattung der Haltestellen trägt zur Attraktivität des ÖPNV bei.“ 

Die Gesamtkosten der Baumaßnahmen liegen bei 139.294 €. Der Eigenanteil der Stadt Lichtenau beträgt danach 13.930 €. 

 

 

 

 

 

 

 

Ansprechpartnerin:
NWL Geschäftsstelle Paderborn: Christina Evers, Marketing, Tel. 05251/1233-20