Grundsteinlegung am neuen ENERCON Training Center

v.l.n.r.: Bauherr Reinhard Piepenbrock, Volker Kendziorra (Geschäftsführer ENERCON Service Deutschland), die beiden Architekten des Projekts, Bürgermeister Josef Hartmann

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bei strahlendem Sonnenschein wurde am 05.09.2018 um 9 Uhr der Grundstein für das neue ENERCON Training Center in Lichtenau gelegt. Rund 30 geladene Gäste waren zu dem Anlass erschienen, darunter auch einige der zukünftigen Nachbarn aus dem Gewerbegebiet Leihbühl. Außerdem nahmen neben der Geschäftsführung der ENERCON Service Deutschland GmbH auch Lichtenaus Bürgermeister Josef Hartmann und Bauherr Reinhard Piepenbrock mit seinen Architekten teil.

Bürgermeister Josef Hartmann bezeichnete die Errichtung des neuen ENERCON Training Centers als einen weiteren wichtigen Baustein der Energiestadt Lichtenau. Die Ansiedlung ENERCONs honoriere das langjährige Engagement der Kommune zur Steigerung der Akzeptanz der Windenergie in Lichtenau. Das Projekt wird durch die Stadt Lichtenau auch auf einer EU-Konferenz für erneuerbare Energien im Oktober in Stettin vorgestellt.

Besonderer Dank galt auch dem ortsansässigen Unternehmer und Bauherrn des neuen Gebäudes, Reinhard Piepenbrock, der durch sein Engagement wesentlich zum Gelingen der Bewerbung und jetzt zur Errichtung eines wirklich gelungenen Bauwerks beiträgt.

Seit 2017 werden bereits Schulungen der Firma ENERCON in den Räumlichkeiten des Technologiezentrums für Zukunftsenergien in Lichtenau sowie einer nahen Trainingshalle durchgeführt. Ab Frühjahr 2019 sollen die verschiedenen Schulungsprogramme, die bereits heute vermarktet werden, dann im neuen Trainingscenter stattfinden. Es wird mit 1.200 Teilnehmern pro Jahr gerechnet, darunter auch internationale Gäste. Daraus resultieren um die 5.000 Übernachtungen pro Jahr für die Hotelbetriebe in der Region.

Das neue, dreistöckige Gebäude soll unter anderem Büroräume, einen Shop, eine Mensa, die auch für Veranstaltungen genutzt werden kann, und Schulungsräume für die Theorievermittlung beherbergen. Die Nutzfläche beträgt dabei ca. 2.500 m². ENERCON wird zunächst die beiden unteren Etagen beziehen. Rückseitig wird sich eine ca. 1.500 m² große und 12 m hohe Halle anschließen, die auf die speziellen Praxis-Trainingseinheiten der Schulungen ausgelegt ist. Weiterhin ist ein großer Außenbereich geplant, der ebenfalls für Übungen genutzt werden kann.