Dritter Platz und 15.000 € für den SV DJK Blau-Weiss Kleinenberg

Bürgermeister Hartmann mit den Verantwortlichen vom SV DJK Blau-Weiß Kleinenberg

 

 

Sparen, sanieren, schützen - unter diesem Motto hatte der Energiedienstleister Westfalen Weser Energie mit Unterstützung der Klimaschutzagentur Weserbergland im vorigen Herbst zum dritten Mal zum Klima.Sieger Wettbewerb aufgerufen.

Als rein kommunales Unternehmen will die Westfalen Weser Energie mit dem Wettbewerb zwei Themen verbinden: es soll das bürgerschaftliche Engagement gestärkt und gleichzeitig Energieeffizienz und Klimaschutz vorangebracht werden. Es soll im Rahmen des Wettbewerbs gezielt das umweltbewußte Handeln vor Ort, in der eigenen Stadt und Kommune prämiert werden.

Eine hochkarätige Jury wählte aus den eingereichten Bewerbungen nun auch den Verein SV DJK Blau- Weiß Kleinenberg aus. Der hervorragende dritte Platz ist mit 15.000 € dotiert.

Neben der Grundsanierung des Vereinsheims wurden vor allem folgende  Maßnahmen gewürdigt:

  1. Tausch der alten Niedertemperaturheizung gegen einen Holzpelettkessel
  2. Installation eines Pufferspeichers
  3. Einbau von Hocheffizienzpumpen
  4. Arbeiten an Schornstein und Rohren

Einen doppelten Grund zur Freude überbrachte Lichtenaus Bürgermeister Josef Hartmann, denn die Bürger- und Energiestiftung Lichtenau Westfalen unterstützt die Anschaffung einer Solarthermieanlage für das Sportheim mit 5.000 €. Alles in allem ein guter Tag für den Klimaschutz und ein Besonderer für den SV DJK Blau-Weiß Kleinenberg. Auf der Blau Weißen Sommernacht am 29.06.2019 wird gebührend gefeiert werden.