Realschüler werden zu "Baureportern"

 

  

Auf dem Ausweichsportplatz neben dem Realschulgelände laufen schon jetzt emsig die Vorbereitungen. Hier soll bald die Modulbauschule stehen, die während der Sanierungsarbeiten am Realschulgebäude zum temporären neuen Zuhause für Schüler und Lehrer der Realschule Lichtenau wird. Wenn der Umzug nach den Osterferien abgeschlossen ist, geht es dann endlich richtig los: Die Realschule Lichtenau wird zum Klima-Campus.

Viel wird sich tun, das ist klar. Doch was genau passiert da eigentlich? Wie kommen die vielen Ideen und Pläne vom Blatt denn nun in die Schule? Wie sieht so eine Baustelle von innen aus? Und was passiert da noch alles hinter den Kulissen?

Um diese und andere spannende Fragen wird es sich demnächst bei den „Baureportern“ drehen. Die „Baureporter“ – das sind engagierte Schüler aus allen Altersgruppen der Realschule Lichtenau. Sie werden Mitschülern, Lehrern, Eltern und allen Interessierten exklusive Einblicke rund um den zukünftigen „Klima-Campus“ gewähren und über den aktuellen Fortschritt berichten. Mit Baustellenbesichtigungen, Interviews und Hintergrundberichten erschließen die Baureporter die Welt des Klima-Campus aus Sicht der Schüler.

Zum Auftakt überreichten aus dem Projektteam des Klima-Campus, Architektin Kordula Böhner, Marketingfachfrau Miriam Günther und Fachbereichsleiterin Vanessa Tegethoff  den frisch ernannten Baureportern mit ihrem SV-Lehrer Bernd Carl ein Buch sowie eine Polaroid-Kamera, die die Baureporter bei ihrer Berichterstattung unterstützen und ihre Arbeit dokumentieren sollen.