Führungsteam im Rathaus freut sich auf spannende Projekte in 2020

Mit dem Jahreswechsel und dem Beschluss des Rates der Stadt Lichtenau zum neuen Haushalt für das Jahr 2020 stehen viele neue und zukunftsweisende Projekte für Lichtenau und seine 15 Dörfer auf der Agenda der Rathausmitarbeiter.

Neben dem Großprojekt Klima-Campus, in dem ein ganzes Projektteam seine Kräfte und Fähigkeiten bündelt, sind es vor allem auch die Kindertageseinrichtungen, Grundschulen und Feuerwehrgerätehäuser, für die neue Konzepte erarbeitet werden. Neben den städtischen Immobilien liegt ein besonderer Fokus im Jahr 2020 auch in der Freizeitgestaltung in den Dörfern der Stadt. Arbeitsgruppen beschäftigen sich aktuell mit Investitionen in unsere Sport-, Spiel- und Freizeitanlagen, um ein zukunftsfähiges Konzept zu erarbeiten.

Ein arbeitsreiches Jahr, in dem insbesondere die Führungsriege der Verwaltung in enger Zusammenarbeit mit den politischen Gremien gefragt ist, gemeinsam das Beste für unsere wachsende Stadt zu erreichen. Dabei zeigen sich Bürgermeister Hartmann und sein neu gewählter allgemeiner Vertreter und Bauamtsleiter Franz-Josef Manegold erfreut über die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit innerhalb der Verwaltung und ihren Außenstellen. „Wie wichtig Teamwork, sowie eine offene und ehrliche Kommunikation für das Gelingen von Projekten und Arbeitsabläufen ist, konnte ich in den vergangenen Jahren als Bürgermeister in ganz unterschiedlichen Arbeitsbereichen erfahren. In Lichtenau funktioniert die Zusammenarbeit gut, hierfür bin ich meinen Mitarbeitern sehr dankbar“, so Bürgermeister Josef Hartmann im Rahmen eines Workshops der Fachbereichsleitungen.

Und noch eine Neuerung ergibt sich im Jahr 2020. Nach dem Wechsel des allgemeinen Vertreters Jörg Altemeier zur Stadt Büren, hat der Rat der Stadt Lichtenau den Beschluss gefasst, Herrn Franz-Josef Manegold zu seinem Nachfolger zu ernennen. Herr Manegold lebt mit seiner Familie in Lichtenau – Asseln. Der parteilose Kommunalbeamte startete seine berufliche Laufbahn bei der Kreisverwaltung in Paderborn und wechselte 1993 in die Verwaltung seiner Heimatstadt. Im städtischen Bauamt durchlief er alle Stationen und ist seit  2008 Leiter des Fachbereiches für Stadtentwicklung, Bauen und Wohnen. In seiner weiteren Funktion obliegt ihm nun auch die vollumfängliche Vertretung des Bürgermeisters insbes. im administrativen Bereich.