LEADER-Programm fördert neue Mitte in Asseln

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Neuer Dorfplatz: LEADER-Programm fördert die neue Mitte in Asseln als Platz der Begegnung

Der kürzlich durch die Bezirksregierung Detmold ausgestellte Förderbescheid konnte nun offiziell an die örtlichen Projektakteure übergeben werden.

 

Ein lang gehegter Wunsch der Dorfgemeinschaft in Asseln kann jetzt in die Umsetzung starten: Ein neuer Dorfmittelpunkt mit Dorfplatz und einem Brunnen wird den alten, nicht mehr benötigten Feuerlöschteich ablösen. Am Mittwoch 15.07.2020 wurde von der Bezirksregierung Detmold der offizielle Förderbescheid für das Dorfprojekt in Asseln Lichtenaus Bürgermeister Hartmann übergeben. Es wird ein großes, parkähnliches Areal entstehen, welches zum Flanieren, Verweilen und zum kleinen ‚Klönschnack‘ einlädt. Dabei werden die angrenzenden Flächen des Spielplatzes und des Bereiches mit den Gedenksteinen u.a. zum Kreisschützenfest mit einbezogen und zu einer Einheit verbunden. Diese neue Mitte für Asseln wird dann aus den jetzt noch durch Zäune und Hecken abgegrenzten Teilbereichen zu einem größeren Gesamtensemble zusammengefügt. Der Wunsch der Bürgerinnen und Bürger die Dorfmitte in Asseln neu zu gestalten und besser nutzbar zu machen wurde bereits 2017 im IKEK (Integrierten Kommunalen Entwicklungskonzept) für die Stadt Lichtenau festgeschrieben. Im IKEK wurden die Anforderungen an einen multifunktionalen Dorfplatz mit Spielmöglichkeiten für Kinder und Begegnungs- und Kommunikationsplatz für die Einwohner sowie auch als Rast- und Informationsplatz für Besucher von Asseln beschrieben. Bürgermeister Josef Hartmann legt großen Wert auf die Umsetzung der im IKEK erarbeiteten Projekte. „Mit der Umgestaltung des Dorfmittelpunktes in Asseln geht ein Vorzeigeprojekt des Programms in die Umsetzung“, so der Bürgermeister. „In Asseln werde ein Stück neuer dörflicher Lebenskultur entstehen“. Ab 2019 wurden erste planerische Schritte unternommen und Vorentwürfe erstellt. Die Stadt Lichtenau wurde bei der Ausschau nach Fördermöglichkeiten bei der LEADER-Region ‚Südliches Paderborner Land‘ fündig und hat mit Hilfe der Regionalmanager Ralf Zumbrock und Uwe Jordan einen Förderantrag ausgearbeitet. Der genehmigungsreife Förderantrag konnte dann im Frühjahr 2020 bei der Bezirksregierung in Detmold eingereicht werden und wurde im Juni positiv beschieden.

 

Das Projekt umfasst eine Gesamtinvestition von ca. 290.000 € plus Planungskosten. Die LEADER-Förderung liegt bei rund. 180.000 € und die Ko-Finanzierung durch die Stadt Lichtenau beläuft sich auf rund 100.000 €. Die Bürgerinnen und Bürger haben schon im Bereich des Spielplatzes Eigenleistung erbracht und werden auch beim Rückbau der bisherigen Bepflanzungen und Pflasterungen zum Gelingen des Projektes beitragen. Als Fördermittelempfänger kümmert sich die Stadt Lichtenau außerdem um die Abrechnung der LEADER Fördermaßnahme.

 

Über LEADER in der Region ‚Südliches Paderborner Land‘:

Die Förderung ist Teil der aktuellen Förderperiode des LEADER-Programms – einem Maßnahmenprogramm der Europäischen Union. Das Programm dient der Strukturförderung und wird aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) finanziert. Das Land Nordrhein-Westfalen stellt zu den EU-Mitteln ergänzend Landesmittel bereit. So kann eine Projektförderung von 65% der Gesamtkosten erreicht werden. Ziel der Förderung ist die Unterstützung einer eigenständigen und nachhaltigen Regionalentwicklung.