Hochwasserkatastrophe: Spendenaktion für die Gemeinde Blankenheim

 

Die Stadt Lichtenau ruft zu einer öffentlichen Spendenaktion zugunsten der von der Hochwasserkatastrophe betroffenen Gemeinde Blankenheim im Kreis Euskirchen auf. Die Spenden sollen gezielt Kindern und Jugendlichen durch den Wiederaufbau von Spielplätzen zugutekommen.

„Wir möchten im Rahmen unserer Möglichkeiten einen Beitrag leisten,“ so Lichtenaus Bürgermeisterin Ute Dülfer, „und uns war wichtig, dass die Spenden einem konkreten Zweck zufließen, mit dem den Menschen vor Ort wieder eine Perspektive eröffnet werden kann.“

 

Kinder und Jugendliche besonders betroffen

Auf der Suche nach einem Projekt kam über die kommunale Schiene der Kontakt zur Gemeinde Blankenheim zustande. Im engen Austausch mit Blankenheims Bürgermeisterin Jennifer Meuren war schnell ein Projekt gefunden: Da beiden Kommunen die Jugendarbeit sehr am Herzen liegt, sollen die Spenden in den Wiederaufbau von Spielplätzen fließen.

„Es ist wichtig, die Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen gleich zu Anfang mitzudenken.“, so Blankenheims Bürgermeisterin Jennifer Meuren. Kinder und Jugendliche sind diejenigen, die bereits durch die Pandemie in den letzten Monaten stark zurückstecken mussten. Jetzt kommt das Hochwasser dazu, dass viele Ferienpläne zunichtemacht, ganz zu schweigen von den psychischen Belastungen, die eine solche Ausnahmesituation in der alles, auf das man sich bisher verlassen konnte, in Gefahr gerät. Kinder und Jugendliche gehören zu den schwächeren Gruppen, weil sie oft nicht selbst für sich sprechen können. Aber deshalb sind sie nicht vergessen. Zunächst müssen daher die Heizungsanlagen in zwei KiTas ersetzt sowie Spielanlagen erneuert werden. Damit bekommen sie wieder Orte, wo sie spielen und Gleichaltrige treffen können. 

Blankenheim wurde durch die Flutkatastrophe schwer getroffen. Im Oberen Ahrtal gelegen finden sich viele Orte in gewässernahen Tälern, was sich während des Hochwassers als Gefahr erwies. Denn innerhalb von wenigen Stunden wurden aus den Regenfällen Überschwemmungen, wie sie seit Jahrzehnten nicht erlebt wurden. Die Menschen wohnen hier seit Generationen, doch keine einzige kann sich daran erinnern, jemals solch eine Flut erlebt zu haben. Wirklich jedes kleine Bächlein, auch die, die zu dieser Zeit eigentlich fast trocken sein sollten, wurden gegen Abend und die Nacht hindurch zu Sturzbächen, die das Wasser ins Tal transportierten und dabei mitnahmen, was in ihrem Lauf lag. Die Ortsteile, die am weitesten ahrabwärts liegen, hat es deshalb besonders hart getroffen. Von einem Campingplatz, der direkt an der Ahr lag, wurden ganze Wohnwagen weggerissen. In Ahrhütte mussten Anwohner ihre Häuser verlassen, weil die Stabilität nicht mehr gewährleistet ist. Straßen und Brücken sind stark beschädigt, einige Unternehmen haben ihre Existenzgrundlage verloren. „Es wartet sehr viel Arbeit auf die Gemeinde und ihre Bürgerinnen und Bürger, nachdem die ersten Aufräumarbeiten auch durch viele freiwillige Helfer:innen geschafft sind.“

 

Lichtenau hilft

Helfen möchten auch die Jugendlichen aus der Offenen Jugendarbeit der Stadt Lichtenau, bei denen die Hochwasserkatastrophe in den letzten Tagen auch großes Thema gewesen ist. Mit einigen Aktionen möchten alle Beteiligten im engen Austausch insbesondere mit den Kindern und Jugendlichen auf ihre Weise einen Beitrag leisten.

Blankenheim mit seinen 17 Orten und als kleinere, finanzschwächere Kommune ist der Stadt Lichtenau in vielerlei Hinsicht sehr ähnlich. „Das Ausmaß der Probleme, vor das eine solche Gemeinde und ihre Bevölkerung durch eine derartige Katastrophe gestellt wird, können wir uns in Lichtenau kaum ausmalen. Auch dies war ein Grund für uns als Stadt Lichtenau, dass wir genau hier unterstützen möchten.“, erläutert Ute Dülfer. „Wir hoffen, dass sich viele Bürgerinnen und Bürger, Vereine und Unternehmen in Lichtenau an der Aktion beteiligen und wir gemeinsam mit der Gemeinde Blankenheim ein positives Zeichen für die Bürgerinnen und Bürger vor Ort setzen können.“

 

Spenden für Blankenheim

Die Gemeinde Blankenheim und die Stadt Lichtenau freuen sich über jede Spende, ob groß oder klein, auf das offizielle Spendenkonto der Stadt Lichtenau:

Spendenkonto der Stadt Lichtenau
IBAN DE27 47650130 1010172011
oder IBAN DE22 4726 0121 0460 0038 0
unter dem Stichwort „Hochwasser Blankenheim“.

Bis zum 31.10.2021 gilt der vereinfachte Spendennachweis für Spenden auf Sonderkonten für die Hochwasserkatastrophe. Hier ist zum Beispiel ein Beleg durch Kontoauszug oder Überweisungsbeleg ausreichend. Für Spenden nach dem 31.10.2021 können geregelt und auf Anfrage Spendenquittungen durch die Gemeinde Blankenheim ausgestellt werden.

 Die Aktion läuft bis zum 15.12.2021.