Unternehmenssprechstunde zur RWP-Förderung

Zu einer digitalen Beratungssprechstunde zum Regionalen Wirtschaftsförderungsprogramm NRW laden die Wirtschaftsförderung der Energiestadt Lichtenau, die Zweigstelle Paderborn + Höxter der Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen zu Bielefeld (IHK) und der Kreis Paderborn am Mittwoch, 11. Mai, in der Zeit von 14.00 bis 18.00 Uhr, ein.

Die Energiestadt Lichtenau ist laut IHK seit Anfang dieses Jahres neues Fördergebiet für dieses Wirtschaftsförderungsprogramm des Landes. In diesem Programm können insbesondere kleine und mittelständische gewerbliche Unternehmen, die mindestens 150.000 Euro investieren, Zuschüsse beantragen, etwa wenn sie ihre Betriebsstätte erweitern und dabei Arbeitsplätze schaffen. Investitionskostenzuschüsse von bis zu 50 Prozent seien möglich. Ziel des Programms sei es, Arbeitsplätz zu schaffen oder zu sichern.

In Einzelgesprächen mit Dr. Claudia Auinger, Fördermittelberaterin der IHK Ostwestfalen, werden die vorhandenen Fördermöglichkeiten für die Unternehmen ausgelotet. Anhand des individuellen Einzelfalls wird im Gespräch auf Antragsberechtigung, Förderkonditionen, Förderbedingungen und das Antragsverfahren näher eingegangen.

Eine Anmeldung zur Sprechstunde ist bis zum 09. Mai bei Miriam Günther von der Energiestadt Lichtenau unter miriam.guenther@lichtenau.de oder telefonisch unter 05295/998841 erforderlich. Die Teilnahme an der Sprechstunde ist kostenlos.