Klima-Campus

 


Aktuelles

Rekordförderung für Millionenprojekt Klima-Campus

Wednesday for Future in Lichtenau – Förderantrag zum Klima-Campus eingereicht

Arbeiten am Antrag für den Klima-Campus laufen auf Hochtouren

Realschule soll zum Klima-Campus werden – Stadt Lichtenau Wettbewerbssieger

Realschule Lichtenau soll zum Klima-Campus werden – Förderantrag eingereicht



Das Projekt „Klima-Campus“

Der Klima-Campus soll einen ganzheitlichen Ansatz aufzeigen, mit dem ambitioniert zur Verbesserung des Klimaschutzes beigetragen wird. Im Fokus stehen dabei be-sonders Maßnahmen zur Minderung des CO2-Ausstoßes. Durch die Umsetzung des Projekts wird der jährliche CO2-Ausstoß um 249,56 Tonnen reduziert.

Aus vielen gezielten und ineinandergreifenden Einzelmaßnahmen soll ein Anlauf-punkt geschaffen werden, der als Bildungs-, Sport- und Freizeitpark in der Energie-stadt Lichtenau die Themen Klimaschutz, Klimaanpassung und Klimabildung weiter in den Mittelpunkt des öffentlichen Lebens rückt.

Wesentliche Elemente des Vorhabens sind folgende:

Energetische Sanierung

  •  Außenhülle der Realschule
  • Neustrukturierung der Wärmeerzeugung und –versorgung
  • Neustrukturierung der Elektroversorgung/Anbindung an den Windpark

Campusumfeld

  • Entsiegelung der Schulhofflächen
  • Schaffung eines Energieparcours zur Klimabildung
  • Reaktivierung „Grünes Klassenzimmer“
  • Umstellung der Straßen- & Schulwegebeleuchtung auf LED/Solar
  • Austausch Flutlicht/Umstellung auf LED

E-Mobilität

  • Ladesäuleninfrastruktur
  • E-Mofa
  • E-Jugendmobil

 

Hintergrund und Ziele

Die Auswirkungen des Klimawandels werden nicht nur welt- und europaweit sichtbar, signifikante Reaktionen der Natur rücken auch in unseren Breiten immer mehr in den Fokus. Der menschengemachte CO2-Ausstoß trägt dabei zu einer deutlichen Ver-schärfung und Beschleunigung des Klima-Wandels bei.

Das für die Stadt Lichtenau wichtigste bauliche Objekt, die Realschule Lichtenau mit ihrem Campus-Umfeld, erwies sich als städtisches Objekt mit den größten CO2-Minderungspotentialen. Die festgestellten energetischen Mängel und die daraus re-sultierenden Maßnahmen bewegten sich allerdings in einer finanziellen und logisti-schen Größenordnung, die bis dato für die Stadt Lichtenau nicht realisierbar waren.

Im Rahmen des zweiten Projektaufrufs „KommunalerKlimaschutz.NRW“ konnte sich das Projekt „Klima-Campus“, das die energetische Sanierung der Realschule sowie weitere anschließende Maßnahmen zu Klimaschutz, Klimaanpassung und Klimabil-dung vorsieht, für eine Förderung durch EU und Landesmittel aus dem Europäischen Fond für Regionale Entwicklung (EFRE) qualifizieren.

So kann nun ein ganzheitlicher Ansatz umgesetzt werden, durch den die Stadt Lich-tenau mit einer integrierten Strategie ambitioniert zur Verbesserung des Klimaschut-zes, der Klimaanpassung und der Klimabildung beiträgt.

Projektlaufzeit: 01.07.2019-30.06.2022

Mehr zu den Ergebnissen des 2. Aufrufs „KommunalerKlimaschutz.NRW“ erfahren Sie hier.