Informationsbesuch in der energetischen Partnerstadt Flecken-Steyerberg

 

 

 

  E-Fahrzeugshow in Steyerberg

 

Die diesjährige Veranstaltung fand am 19/20 Oktober statt. Die Organisatoren sind der Flecken-Steyerberg, das Institut für angewandte Mobilität (IfaeM) und die Landesregierung Niedersachsen vom Bundesverband eMobilität (BEM). Zahlreiche Elektroautobauer und Umrüster fanden sich ein, wobei auch elektrische Baumaschinen vorgestellt wurden, die z.B. bei der Sanierung der Olympia Schwimmhalle in München im laufenden Betrieb  emissionsfrei eingesetzt wurden. 

 

Überdies präsentierte der Ort erstmals seinen elektrisch angetriebenen Bürgerbus. Das neue E-Bürgermobil, der Maxus EV80, mit Schiebetüren, Scheiben und acht Sitzplätzen plus Fahrersitz ausgestattet, ist ein vollelektrischer Kleintransporter des chinesischen Herstellers

 

SAIC. Nach aktuellen Recherchen ist das E-Bürgermobil des Flecken Steyerberg das erste Fahrzeug dieser Art in Norddeutschland. Im Heck ist bereits eine Vorrichtung eingebaut, um bei Bedarf einen Rollstuhllift nachzurüsten. Das Hochdach sorgt für genug Kopffreiheit und Bewegungsraum, wenn die Kindergartenkinder angeschnallt werden müssen. Die hinteren Sitze des Maxus EV80 sind im Fahrzeug mehr oder weniger frei verteilbar. Damit ist eine große Flexibilität bei der Nutzung des Fahrzeugs auch für Transporte von Gegenständen sichergestellt. Leider ist dieser E-Bus für den Einsatz als Lichtenauer Bürgerbus nicht geeignet. 

 

Die niedersächsischen Ortschaften Steyerberg und Nienburg unterstützen seit 2 Jahren mit Rat und Tat die Klimaschutzaktivitäten der Stadt Lichtenau. Klimaschutzmanager Günter Voß zeigte sich beeindruckt von der Professionalität der engagierten Elektromobilisten und hatte Gelegenheit jeden bestehenden Elektrofahrzeugtyp in Augenschein zu nehmen und sogar selbst zu testen.